Perioperative Sonographie

Leiter des Arbeitskreises

OA Dr. Gernot Gorsewski

Landeskrankenhaus Feldkirch
Anästhesie
Carinagasse 47
6807 Feldkirch

T 0043 (0)5522 303 1400

E-Mail

Stellvertretender Leiter

OA Dr. Thomas  Hamp

Medizinische Universität Wien
Abteilung für Allgemeine Anästhesie und Intensivmedizin
Währinger Gürtel 18-20 / 9i
1090 Wien

T 0043 (0)1 40400 41070

E-Mail


In der perioperativen Medizin hat sich der Ultraschall in den letzten Jahrzehnten zu einem wertvollen Hilfsmittel entwickelt. Seine Stärken liegen hier gerade in der bettseitigen Anwendbarkeit, die durch die kompakter werdenden Geräte mit immer besserer Leistung ermöglicht wurde. Die Patienten werden dabei an Ort und Stelle (Anästhesie-Ambulanz/Schockraum – Einleitungsraum – OP – Aufwachraum/PACU) im Hinblick auf eine fokussierte Fragestellung (z. B. bei der Abklärung einer unklaren hämodynamischen Instabilität) untersucht. Die daraus abgeleiteten Befunde können dann direkt in die Behandlung einfließen. Neben der Beantwortung diagnostischer Fragestellungen ist die Sonographie als „drittes Auge“ auch in der Lage, den Weg einer Punktionsnadel im Rahmen therapeutischer Maßnahmen an oder in die gewünschte Zielstruktur zu überwachen. In der klinischen Anwendung sei hier an die Punktion peripherer und zentraler Venen bzw. Arterien und an die Regionalanästhesie gedacht. Gerade in diesen Bereichen hat der Ultraschall heute einen bedeutenden und festen Stellenwert.

Der Arbeitskreis perioperative Sonografie hat sich zur Aufgabe gemacht, das Wissen und die nötigen Fertigkeiten, die für eine aussagekräftige Point-of-Care-Diagnostik und für eine sichere interventionelle Anwendung erforderlich sind, zu vermitteln. Als wichtige Grundlage für eine qualitativ hochwertige Ausbildung erscheint hierfür die Etablierung eines fachgesellschafts- und länderübergreifenden Curriculums sinnvoll, das interdisziplinär gelebt und gelehrt werden darf.

Sollten Sie Interesse an dieser Mission haben, so sind Sie herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

AKTUELLES & PUBLIKATIONEN

Inhalte folgen...

RICHTLINIEN & STANDARDS

Inhalte folgen...